Veranstaltungen 2022


Start. Schuss. Volltreffer:  Benefiz-Fußballspiel des Gesundheitsnetzwerkes Mitteldeutschland beim SC Naumburg e.V.

Zahlreiche Interessierte, Freunde und Förderer des Fußballs und des Mitteldeutschen Netzwerkes für Gesundheit e.V. trafen sich am 08.07.2022 auf dem Sportplatz des SC Naumburger e.V. zugunsten des Gesundheits-Projektes APFEL-LATEIN.

Mit Spaß am Sport und an Bewegung traten die Teams „Presse“ und „Wirtschaft“ gegeneinander an. Freundschaftliche Teamkämpfe im Sonnenuntergang brachten Spielfreude, gute Unterhaltung und eine spendenfreundliche Atmosphäre am SCN-Jugendzentrum „Hallescher Anger“

Der SC Naumburg e.V. hatte den „apfel-lateinischen Staffel-Stab“ symbolisch vom SV Grün-Weiß Langendorf übernommen. Ehrenamtlich und professionell kümmerten sich die Vereinsmitglieder um die Ausgestaltung vor Ort, so dass der Spielbetrieb reibungslos verlief und für Jung und Alt tolle Erlebnisstationen wie z.B. ein Street-Soccer-Feld und eine Hüpfburg warteten.

Mitglieder und Unterstützer des Netzwerkes Gesundheit verwandeln Teile des Sportplatz in eine Erlebnisfläche. Kinder und Familien konnten auf der NatApfel-Fußballtorwand Zielschießen üben, ihre Schießgeschwindigkeit messen, die Apfel-Energiebowle kosten, den 2,85 Meter hohen Spendenbaum bestaunen oder ihr Glück bei der großen Tombola spielen lassen. Für besondere Freude sorgte der Flash-Mob der Nachwuchssportler des SC Naumburg in der Halbzeit.

Zahlreiche Sponsoren brachten Geld und Schecks mit, die sie dem Vorsitzenden des Mitteldeutschen Netzwerkes für Gesundheit e.V. Michael Schwarze überreichten. Die Spenden- und Tombola-Erlöse gehen zu 100% dem Gesundheitsprojekt "Apfel-Latein" des Vereins zu. Das Projekt wird aktuell in 10 Schulen im Burgenlandkreis und Halle umgesetzt. Unter anderem mit Aktionstagen, Gesundheitsmaterialien und Schulungen unterstützt das Netzwerk somit Grundschulen aktiv in ihrer gesundheitsfördernden Arbeit.

Interessiert und verbunden zeigten sich z.B. Götz Ulrich als Landrat und Schirmherr des Projektes und die Bildungsministerin Sachsen-Anhalts, Eva Feußner.

Anne Loeper, stellv. Vorsitzende und Apel-Latein-Koordinatorin freut sich mit allen vor Ort Engagierten und gibt mit dem Vorstandsvorsitzenden Michael Schwarze zufrieden die Spendensumme von über 5.000 EUR bekannt.

Nach 2 mal 25 spielerisch interessanten Minuten und dem Elf-Meter-Schießen ging das Spiel mit einem 4 zu 2 für das Team Wirtschaft zu Ende. Doch wenn das Miteinander, die Spielfreude, das Engagement und die Spendenhöhe als Ergebnis mitgewertet werden, so war das Benefizspiel für alle ein Volltreffer.

Herzliches Dankeschön an:

den SCN rundum Lars Frohn und Stefan Rupp vom Vorstand sowie dem Helfer-Team, der Bildungsministerin Eva Feußner, dem Burgenlandkreis, dem MdL Elke Simon-Kuch, dem Schirmherrn Landrat Götz Ulrich der Stadt Naumburg, dem Burgenlandkreis, dem Malteser Hilfsdienst Burgenlandkreis um Dirk Beyer, an alle Netzwerk-Mitglieder, an alle Spender von Sach-oder Geldspenden aus der Wirtschaft, an den BVMW um Gerd Woldmann, dem Wirtschaftsförderkreis um Harri Reiche, an alle Mitorganisatoren, den Unterstützern, den Spielern, an das Schiedsrichtergespann, an die Moderatoren Jörg Freiwald und Ronny Kratz, an das Team Radio Saalewelle, an blk regional TV, an die MZ und das Naumburger Tageblatt, an das Redaktionsteam von Wochenspiegel/Super Sonntag, an die AOK Sachsen-Anhalt, an Jörn Stauch, an Uli Baumann und schließlich an alle Zuschauer und Mitwirkende.

Spendenwillige können jetzt immer noch und ganzjährig das Spendenkonto bei der Sachsen-Anhaltischen Krebsgesellschaft e.V. nutzen und mit dem Verwendungszweck " Apfel-Latein" ihre Spende einzahlen. (IBAN: DE08 8005 3762 0387 3073 17 BIC: NOLADE21HAL (Saalesparkasse)

 

gez. Netzwerk für Gesundheit e.V.

Dr. Franziska Dathe

Bild 1:   Gruppenbild der beiden Teams Wirtschaft vs. Presse

Quelle: Mitteldeutsches Netzwerk für Gesundheit e.V.

Bild 2: Ehrenanstoß  Bildungsministerin Eva Feußner , Landrat Götz Ulrich

Quelle: Mitteldeutsches Netzwerk e.V.

 



Start in den Aktionsmonat Mai zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung

Die Akteure des Inklusionsnetzwerkes Burgenlandkreis starten anlässlich des Europäischen Protesttages zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung am 5. Mai 2022 den Aktionsmonat Mai 2022.

In diesem Jahr setzt sich der Burgenlandkreis im Rahmen der „Special Olympics World Games 2023“ das Ziel, eine inklusive Sportlandschaft nachhaltig zu etablieren und weiterhin auszubauen. Es werden verschiedene Veranstaltungen rund um das Schwerpunktthema „Inklusive und barrierefreie Sport- und Kulturlandschaft“ durchgeführt. Zudem wird es einen Aufruf für eine Fotoausstellung „Mein Schön ist nicht dein Schön“ geben. Ziel wird es sein, dass alle Bürger und Bürgerinnen des Burgenlandkreises daran teilnehmen können und somit eine Wanderausstellung entsteht. Zu diesem Aufruf wird es eine gesonderte Pressemitteilung geben.

  1. Auftaktveranstaltung

Eröffnung des Aktionsmonats Mai 2022

Startschuss der Aktion „Wir laufen nach Berlin“

Datum: 05.05.2022

Beginn: 09:30 Uhr

Ort:        Marktplatz in 06618 Naumburg

Durch die Aktion „Wir laufen nach Berlin“ soll ein Angebot für alle Bürgerinnen und Bürger geschaffen werden, die Lust an Bewegung haben.

  1. Fahrradtour der Werkstätten Integra Weißenfelser Land gGmbH und Caritas Behindertenwerk GmbH für Menschen mit Behinderung

Datum:  13.05.22

Beginn/Ort: Naumburg: 9:00Uhr Am Blütengrund

Weißenfels: 8:00 Uhr, Marktplatz Weißenfels

Es besteht die Weiterfahrt zum Sportplatz Eulau, um die Möglichkeit zu nutzen, Begegnungen zu schaffen. Eine Anmeldung ist erwünscht unter:

Melanie Schembor

Bereich Behindertenbeauftragte/Örtliches Teilhabemanagement

Tel. 03445 732984

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  1. Fackellauf anlässlich der Special Olympics Nationalen Spiele

Datum: 20.05.2022

Beginn: ab 17 Uhr

Ort:        Marktplatz in 06667 Weißenfels

Der Fackellauf wird auf dem Markt starten und dann in Richtung Stadthalle Weißenfels weitergehen.

Für Rückfragen stehe ich Ihnen sehr gern zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag

Christina Vater

Pressesprecherin Burgenlandkreis

Tel.-Nr. 03445 - 73 1004



Veranstaltungen 2021

Tolles Benefizspiel beim SV Grün-Weiß Langendorf

Das Benefizspiel "Medien gegen Wirtschaft" fand zum achten Mal statt und wurde unter Beachtung der aktuellen Corona-Schutzmaßnahmen mit der sogenannten der 3 G-Regel durchgeführt. Zahlreiche Sponsoren brachten Geld und Schecks mit, die sie dem Vorsitzenden des Mitteldeutschen Netzwerkes für Gesundheit e.V. Michael Schwarze überreichten. Mit dem Erlös soll das Gesundheitsprojekt für Grundschüler "Apfel-Latein" des Vereins unterstützt werden.

Partner der ehrenamtlich organisierten Aktion war in diesem Jahr der Sportverein Grün-Weiß Langendorf e.V. (GWL) mit hervorragender Organisation und Durchführung. Alle Beteiligten freuten sich gemeinsam mit Schirmherr von Apfel-Latein, Landrat Götz Ulrich Ulrich und Gerd Woldmann, Leiter der BVMW-Wirtschaftsregion Sachsen-Anhalt, auf dieses Event mit begrenzten, aber umsetzbaren Möglichkeiten. Das „Apfel-Latein“ wird ausschließlich gefördert von der AOK Sachsen-Anhalt und dem Erlös der Benefizfußballspiele Presse vs. Wirtschaft. Das Spiel endete 1:1. Viel wichtiger war an dem Abend die Spendensumme von insgesamt 7.826,90 Euro. Das freut natürlich besonders die Koordinatorin der 10 Apfel-Latein-Grundschulen, Anne Loeper. Jetzt kann wieder mit neuen Workshops und Aktionstagen durchgestartet starten und ein bis zwei weitere Grundschulen in das Projekt noch in 2021 aufnehmen.

Spendenwillige können jetzt immer noch und ganzjährig unser Spendenkonto bei der Sachsen-Anhaltischen Krebsgesellschaft e.V. nutzen und mit dem Verwendungszweck " Apfel-Latein" ihre Spende einzahlen. (IBAN: DE08 8005 3762 0387 3073 17 BIC: NOLADE21HAL (Saalesparkasse)


Auf luftigen Sohlen unterwegs – eine Mitmach-Aktion    „1200 Meter auf Aero-Sohlen“

Mitteldeutsches Netzwerk für Gesundheit e.V.

Worum geht es? 

Wir machen uns auf den Weg und bringen das Glück zu anderen Menschen. Das Mitteldeutsche Netzwerk für Gesundheit e.V. blickt auf 12 erfolgreiche Vereinsjahre zurück. Auch während der Corona-Pandemie wollen wir, gemäß dem Vereinsmotto „Vernetzen, Austauschen, Bewegen“, den Kontakt zu unseren Mitgliedern, Förderern und zukünftigen Mitgliedern halten und Mut machen. Freiwillig und zu Fuß machen wir uns/ Sie sich auf Wanderschaft mit unserem Glücksbringer „1200 Meter auf Aero-Sohlen“. Für jedes der 12 Jahre, die das Mitteldeutsche Netzwerk für Gesundheit e.V. bereits besteht, soll jeder Glücksbote mindestens 100 Meter an der frischen Luft zu Fuß gehen, also eine Strecke von mindestens 1,2 km gehen. Der Empfänger des Glücksbringers wird gleichzeitig zum neuen Glücksboten und trägt den Glückbringer zu Fuß zum nächsten Mitglied, Förderer oder einem zukünftigen Mitglied.

Pandemiekonform erfolgt die Übergabe des Glücksboten ebenfalls an der frischen Luft und unter Einhaltung der AHA-Regeln auf Abstand. Der Glücksbringer wird selbstverständlich vor und nach jeder Übergabe gründlich desinfiziert.

Mit dieser Aktion in Pandemie-Zeiten wollen wir symbolisch an unsere Aktion „Mit einer gesunden Tat etwas gesunde Zeit schenken“ (Mai/Juni 2020) anknüpfen und den Zusammenhalt, das Kennenlernen und Netzwerken stärken.

Wie funktioniert es?

Anmelden kann man sich über unser VITA lokal (Tel.: 03443 800715 oder per mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). Teilen Sie uns mit, von wo Sie starten möchten und wo Ihre  Zieladresse liegt. Haben Sie noch keine Idee, wohin Sie den Glücksbringer zu Fuß bringen möchten, dann  bekommen Sie einen Adressaten von uns mitgeteilt. Mit dem Empfänger muss dies im Vorfeld konkret abgesprochen werden, so dass dieser sich überlegen kann, welcher Person, Firma, Einrichtung sie/ er den Glücksbringer im Anschluss überbringen soll. Auf der Reise halten wir zwar Abstand, können aber auf diese Weise etwas mehr zusammenrücken, um im Kleinen die Krise zu bewältigen.

 


Veranstaltungen 2020

Mitteldeutsches Netzwerk für Gesundheit e.V.:  Pressemitteilung

Große Resonanz zum Branchentag Gesundheit – mit dem Thema    Gewinnung ausländische Fachkräfte für den Burgenlandkreis

Die Agentur für Arbeit Weißenfels und die Zentrale Auslands- und Fachvermittlung hatten für den 19. Februar 2020 zu einem gemeinsamen Branchentag Gesundheit, initiiert durch das Mitteldeutsches Netzwerk für Gesundheit e.V., eingeladen.

Frau Dr. Petra Bratzke, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Weißenfels und AOK-Regionalsprecher Michael Schwarze,  in der Funktion als Vorsitzender Mitteldeutsches Netzwerk für Gesundheit e.V. begrüßten die rund 40 Gäste aus der Gesundheits-und Pflegebranche. (siehe Foto)

Auch der Dezernent Soziales, Ralf Michel, war in Vertretung des Landrates vom Burgenlandkreises anwesend, ebenso die Leiterin des Gesundheitsamtes Frau Dr. Ina Schmidt und Thomas Böhm, Leiter Wirtschaftsamt.

Folgende Highlights wurden von den Interessierten wahrgenommen:

  • Vorträge bzw. Informationen zum Fachkräfteeinwanderungsgesetz, Triple Win, Rekrutierung von Nachwuchskräften, Arbeitsmarktzulassung mit Hilfe einer Videokonferenz nach Duisburg zum Thema Arbeitsmarktzulassung, u.v.m.,
  • Beratung durch die Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV),
  • Erfahrungsaustausch von Firma zu Firma,
  • Informationsangebote durch die Landesinitiative Fachkraft im Fokus und dem Netzwerk IQ (Integration durch Qualifizierung).

Abgerundet wurde der Nachmittag mit einem Get-together, bei welchem die Erfahrungen untereinander ausgetauscht wurden.

Michael Schwarze bedankte sich im Namen aller Beteiligten, bei dem Team der Agentur für Arbeit Weißenfels, für die hervorragende Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung.

Foto von der Veranstaltung am 19.02.2020 in der Agentur für Arbeit Weißenfels; frei verfügbar (Verein Mitteldeutsches Netzwerk für Gesundheit e.V.)

 

Mitteldeutsches Netzwerk für Gesundheit e.V.:

Der Verein „Mitteldeutsches Netzwerk für Gesundheit e.V.“ versteht sich als Interessenvertretung der Unternehmen, Vereine und Institutionen des Gesundheits- und Sozialwesens gegenüber der Bevölkerung

sowie Politik und Verwaltung sowie als überparteilicher, unabhängiger Verbund von Unternehmen, Institutionen, Vereinigungen und natürlichen Personen in Mitteldeutschland.

Er ist nicht gemeinnützig.  Zu seinen 67 Mitgliedern zählen natürliche Personen, Verwaltungen, Gesundheitswirtschaft, Verbände , Vereine, Unternehmen der Altenpflege , Krankenpflege,  Krankenbetreuung, Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Logopäden, Fitnessstudios,  Kliniken, Universitäten/Hochschulen,  Medizinische Berufsfachschulen, Krankenkassen und Versicherungen. 

Die Ziele des Vereines mit dem Slogan „Durch alle Vier Jahreszeiten“ sind:

  • Förderung eines gesunden Bewegungs- und Ernährungsverhaltens
  • Förderung der Aus- und Fortbildung von Fachkräften
  • Erhöhung des Impfwissens
  • Suchtprävention
  • Verbesserung der Zahngesundheit
  • Austausch zwischen den Unternehmen, Vereinen und Institutionen des Gesundheits- und Sozialwesens in Mitteldeutschland

Elementar sind die Vielzahl und die Vielschichtigkeit der Aktivitäten des Vereins. Deutlich zeigen sich dabei die beiden großen Hauptfelder der Vereinsarbeit: „Pflege, Gesundheit und Bildung“ sowie das Präventionskonzept „ Apfel-Latein“. Das Netzwerk  bemüht sich engagiert, für den Nachwuchs in den Gesundheits- und Pflegeberufen zu werben und nimmt an entsprechenden Berufsorientierungsmessen teil.

Schwerpunkte der Arbeitsgruppe Gesundheit und Pfleger:

  • Sensibilisierung der Bevölkerung für die Themen und Problemfelder der Pflege-und Gesundheitsbranche
  • Angebote zur Berufsorientierung sowie zur beruflichen Fort-und Weiterbildung im Bereich Gesundheit, Soziales und Pflege
  • Organisation und Durchführung von Veranstaltungen
  • Aktionstage für Schulen (z.B. Pflege und Gesundheitsrallye)

 

gez. Michael Schwarze, Sprecher des Mitteldeutschen Netzwerkes für Gesundheit e.V., Vorsitzender

gez. Vorstand Mitteldeutsches Netzwerk für Gesundheit e.V.www.gesundinmitteldeutschland.de

Unsere Ansprechpartnerin im VITA lokal, Frau Cornelia König, erreichen Sie dienstags persönlich vor Ort oder telefonisch unter 03443/800715.


 

Besucher

Heute 5

Gestern 42

Woche 5

Monat 259

Insgesamt 542420

Büro VITA lokal

Ansprechpartner:
Cornelia König
Klosterstraße 8
06667 Weißenfels
Telefon 03443 800715
Email info@gesundinmitteldeutschland.de
Copyright (c) Mitteldeutsches Netzwerk für Gesundheit e.V. 2016. All rights reserved.
Designed by olwebdesign.com