Weißenfels, Burgenlandkreis, 19. Mai 2022: Diagnose Krebs – schnelle Unterstützung für Krebsbetroffene in der Psychosozialen Krebsberatungsstelle Weißenfels

Die Diagnose Krebs verändert von einem Tag auf den anderen das gesamte Leben – das der Patient*innen, aber auch das ihrer Angehörigen. Denn Erkrankung und Therapie haben nicht nur körperliche Folgen. Ungewissheit und Angst, die Umstellung des Alltags sowie finanzielle und berufliche Sorgen können zu einer großen Belastung werden. Helfen kann hier eine psychoonkologische Beratung und Begleitung der neuen Krebsberatungsstelle in Weißenfels.
Die Psychoonkologie bietet ein breites Spektrum an Unterstützungsmöglichkeiten, die sich je nach individuellen Bedürfnissen des einzelnen Patienten und seiner aktuellen Situation anpassen lassen.

Ob Krisenintervention, Hilfe bei Entscheidungsfindungen oder das Zuhören und Auffangen in einer Ausnahmesituation - die Psychologinnen der Sachsen-Anhaltischen Krebsgesellschaft helfen, wenn die Belastungen bei Krebserkrankungen für Patienten und Angehörige zu groß werden.

Ratsuchende können über alles sprechen, was sie belastet. Dies gilt bei Diagnosestellung, während der Therapie und auch, wenn nach deren Abschluss und (Anschluss-) Rehabilitation der Alltag schwer zu bewältigen ist.

Krebsbetroffene, Angehörige und Interessierte können telefonisch und persönlich Unterstützung erfahren. Die Beratungen finden am Markt 27, in 06667 Weißenfels oder, wenn gewünscht, telefonisch statt. Das Beraterteam der Sachsen-Anhaltischen Krebsgesellschaft ist erreichbar unter der Telefonnummer 03443 338 1767 bzw. per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Terminabsprachen sind zwingend erforderlich.

Die Psychologinnen der Krebsgesellschaft helfen:

  • nach dem Schock der Erstdiagnosestellung sowie bei der Krankheitsbewältigung
  • wenn nach beendeter Therapie ein Rezidiv auftritt
  • im Umgang mit schweren Krankheitsverläufen
  • bei der Verarbeitung von Ängsten und Unsicherheiten im neu zu gestaltenden Alltag
  • in der Vorbereitung eines guten Arzt-Patienten-Gesprächs
  • den veränderten Umgang mit dem Partner/der Partnerin, Familie und Freunden zu gestalten
  • bei der Überwindung und dem Umgang von Erschöpfungs- und Belastungssituationen, Schlaflosigkeit und anderen Nebenwirkungen während und nach der Erkrankung
  • eigene Ressourcen und Kraftquellen zu entdecken 

 

Hintergrund:

Mit den kostenfreien Beratungsangeboten unterstützt die Sachsen-Anhaltische Krebsgesellschaft (SAKG) seit mehr als 20 Jahren Krebsbetroffene und deren Angehörige individuell und begleitet sie in den verschiedenen Phasen der Erkrankung.

In unserer neuen Psychosozialen Krebsberatungsstelle in Weißenfels sind seit Ende 2021 mit vorheriger Terminvereinbarung jeden Tag speziell ausgebildete Berater*innen persönlich, telefonisch (unter 03443 388 1767) bzw. über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erreichbar. In weiteren Außenberatungsstellen, in Naumburg und in Zeitz, finden ebenfalls Beratungen statt.

Infos an die Redaktion:

Weitere Informationen befinden sich auf der Internetseite www.sakg.de.

Ansprechpartner zu den Veranstaltungen sind Sven Weise, Geschäftsführer der SAKG, 0179 540 6666 oder Sven Hunold, Öffentlichkeitsarbeit, 0177 72 10 143.

 

Sachsen-Anhaltische Krebsgesellschaft e. V.

Psychosoziale Krebsberatungsstelle und Geschäftsstelle

Paracelsusstraße 23 • 06114 Halle (Saale)

Telefon: 0345 478 81 10

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Internet: www.sakg.de


Der Burgenlandkreis als Gastgeber-Kommune der Special Olympics World Games Berlin 2023 freut sich auf internationale Gäste

Die Aufregung für die Behindertenbeauftragte und das örtliche Teilhabemanagement des Burgenlandkreises war am 17. Mai 2022 groß: die Delegationen für die Host-Towns der Special Olympics World Games 2023 wurden zugeteilt. Der Burgenlandkreis empfängt vom 12. bis 15. Juni 2023 die Delegation aus Bonaire.

Als Host Town der Special Olympics World Games Berlin 2023 wurde der Burgenlandkreis als kommuner Gastgeber für eine von 190 internationalen Delegationen ausgewählt. Die internationalen Delegationen freuen sich sehr darauf, ihre Host Towns und die Menschen vor Ort kennenzulernen. Als Gestalter dieser besonderen Begegnungen wird sich der Burgenlandkreis für ein inklusives und gleichberechtigtes Miteinander einsetzen und den Athletinnen und Athleten, den Coaches und Betreuenden unvergessliche Momente verschaffen.

Hintergrund:

Beim Host Town Programm handelt es sich um das größte kommunale Inklusionsprojekt in der Geschichte der Bundesrepublik. Damit nimmt es eine Schlüsselrolle bei der Gestaltung inklusiver Lebensräume und der gesellschaftlichen Teilhabe von Menschen mit geistiger Behinderung ein. Die Vielzahl inklusiver Projekte, die jetzt im Zuge der Special Olympics World Games entstehen, werden ihre Spuren auch weit über die Weltspiele 2023 hinaus hinterlassen.

Alle Interessierten, die sich mit ihrem Engagement im Sport einbringen möchten, melden sich bitte unter:

Behindertenbeauftragte des Burgenlandkreises/

Örtliches Teilhabemanagement

Frau Prassler und Frau Schembor

Tel.: 03445/73 2984

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.


 

 

Besucher

Heute 5

Gestern 42

Woche 5

Monat 259

Insgesamt 542420

Büro VITA lokal

Ansprechpartner:
Cornelia König
Klosterstraße 8
06667 Weißenfels
Telefon 03443 800715
Email info@gesundinmitteldeutschland.de
Copyright (c) Mitteldeutsches Netzwerk für Gesundheit e.V. 2016. All rights reserved.
Designed by olwebdesign.com